Beiträge

Vorbereitung ist alles - beim Präsentieren wie beim Laufen

Wenn Du Sportler bist, kennst Du das sicherlich: Um ein Spiel, eine Übung oder einen Lauf so richtig gut abzuschließen, bedarf es einer Menge an Vorbereitung. Das Training der einzelnen Elemente, beim Lauf etwa den perfekten Start, macht rund 99% deiner gesamten Leistung aus. Klar, im Wettkampf selbst zeigt sich dann endlich, was Du alles kannst – aber Deine Performance in diesem kurzen Moment hängt ganz entscheidend von der vorigen Vorbereitungs- und Trainingsphase ab.

Was das mit einer Präsentation zu tun hat, fragst Du Dich? Nun, letztlich ist es beim Präsentieren nicht anders als beim Laufen: Die Vorbereitung der Präsentation entscheidet über Deinen Erfolg. Um Dich für Deine Präsentation optimal vorzubereiten, solltest Du Dir über ein paar Punkte Gedanken machen:

1. Wen und was möchte ich mit meiner Präsentation erreichen?

Überlege Dir, was das Lernziel Deiner Präsentation ist. Was soll Dein Publikum danach verstanden haben und tun? Hierbei spielt auch eine Rolle, wer zu Deinem Publikum zählt. Eine Präsentation an Fachleute Deines Themas unterscheidet sich deutlich von einem Vortrag an Laien. Um mit Deinem Anliegen möglichst gut bei den Menschen im Gedächtnis zu bleiben, solltest Du Deine Ansprache auf sie ausrichten.

2. Mach Dir Deine Einstellung bewusst.

Wie stehst Du zu dem Thema und dem erwarteten Publikum? Wie ist Dein Wissensstand zur Thematik? Was erwartest und befürchtest Du? Wenn Du erfolgreich präsentieren möchtest, muss auch Deine Einstellung zu Dir selbst stimmen. Mache Dich Deiner Vorteile, aber auch Ängste bewusst, und versuche, mit einer rundum positiven Einstellung in Deine Präsentation zu starten.

3. Wie sind die zeitlichen und räumlichen Rahmenbedingungen?

Damit Du weißt, wie das Timing von Deiner Präsentation sein muss, solltest Du im Vorfeld klären (oder Du bekommst es direkt mitgeteilt), wie viel Zeit Du zur Verfügung hast. Mache Dir außerdem ein möglichst genaues Bild von den Räumlichkeiten und der technischen Ausstattung. Gibt es bereits einen Laptop vor Ort, wenn Du PowerPoint verwenden willst? Wie viele Flipcharts werden vorhanden sein? Wichtig ist auch, am Tag Deiner Präsentation frühzeitig die Technik zu testen, damit Du sichergehen kannst, dass auch wirklich alles klappen wird. Das nimmt Dir einen großen Teil Deiner Aufregung weg.

4. Was benötige ich für meine Präsentation?

Neben den technischen Voraussetzungen gibt es vielleicht andere Materialien, die Du im Vortrag brauchst. Möchtest Du Deinem Publikum Unterlagen oder Informationen austeilen? Benötigst Du Moderationskarten, die Präsentation auf einem Stick oder Schaustücke zu Demonstrationszwecken? Bereite all diese Utensilien rechtzeitig vor, damit Du sichergehen kannst, dass Dir wirklich nichts fehlt. Übrigens lassen sich auch Flipcharts wunderbar vorher vorbereiten. Überlege Dir gut, was Du wann während Deiner Präsentation schreiben / zeichnen / zeigen möchtest.

5. Üben, üben, üben.

Mit den ganzen Vorüberlegungen haben wir gerade mal die Technik hinter Deinem Wettkampf-Lauf abgedeckt. Das ist natürlich wichtig, damit Du über jede Deiner Bewegungen bewusst Bescheid weißt. Allerdings schaffst Du alleine mit der Technik oder Theorie im Kopf noch keinen erfolgreichen Zieleinlauf. Daher ist  mindestens genauso entscheidend, dass Du vorher den Lauf selbst immer und immer wieder trainierst. Und so ist es auch bei Deiner Präsentation: Du hast Dein Zeitfenster, Du kennst Deine Inhalte und hast in etwa eine Vorstellung davon, wie Dein Publikum aussehen könnte – jetzt kann es ans Üben gehen. Denn je sicherer Du in dem bist, was und wie Du präsentierst, desto weniger kann Dich eine unerwartete Situation nachher auf der Bühne aus der Konzentration bringen.

Wenn Du diese Punkte beherzigst, werden Deine nächsten Präsentationen ein Klacks. Denn Du weißt ja – wie beim Lauf – die Vorbereitung ist alles. Damit Du auch wirklich keinen Schritt übersiehst, haben wir für Dich eine Checkliste vorbereitet, auf der die genannten Punkte nochmal im Detail aufgeführt sind. Die Checkliste hilft Dir, an alles zu denken und Deine Überlegungen aufzuschreiben. So hast Du sie auch unmittelbar vor Deiner Präsentation vor Augen und kannst sie nochmal durchgehen. Denn das ist der Unterschied zum Lauf: Spickzettel funktionieren für Präsentationen besser. 😉

 

Lade hier Deine umfassende Checkliste zur optimalen Vorbereitung Deiner Präsentation herunter:

 




 

Bitte klicke auf den Bestätigungslink in der Email, die wir Dir anschließend zusenden, um den Prozess abzuschließen und die Checkliste zu erhalten. Du erhältst ohne weitere Eintragung einmalig eine Mail mit dem Link zum Download. Deine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Nähere Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

* = Pflichtfeld